Henry van der Velde - Kurzbiografie

  • am 3.4.1863
    in Antwerpen als Sohn eines Apothekers geboren
  • 1818 - 1884
    Studium der Malerei an der Akademie des Beaux - Arts in Antwerpen
  • 1895
    arbeitet an den Plänen "Bloemenwerf" in Uccle bei Brüssel
  • 1898
    Gründung der Gesellschaft H. v. d. Velde (Herstellung von Möbeln und kunstgewerblichen Gegenständen)
  • 1902
    Vertrag mit Weimar, Gründung des "kunstgewerblichen Seminars"
  • 1907
    Bau des Hauses "Hohe Pappeln" in Weimar, Ernennung zum Vertreter Thüringens beim Dt. Werkbundes
  • 1908
    am 1. März offizielle Eröffnung der "Großherzoglichen Kunstgewerbeschule"
  • 1914
    Bau des Werkbundtheaters in Köln, Kündigung seiner Stellung in Weimar
  • 1921
    Übersiedlung nach Holland
  • 1922
    Bau des Hauses "De Tent" in Wassenar bei Den Haag mit vorfabrizierten Elementen
  • 1928
    Bau des Hauses "La Nouvélle Maison" in Trevueren bei Brüssel
  • 1935
    Rücktritt von der Leitung des "Institut superieur des Arts décoratifs"
  • 1938
    Errichtung des belgischen Pavillons auf der Weltausstellung in New York
  • 1947
    Übersiedlung in die Schweiz
  • am 5. Oktober 1957
    Tod in der Klink zum roten Kreuz Zürich, Beisetzung in Trevueren
Portrait_Henry.jpg
Zeichnung orig Suedansicht.jpg
logo_vdvg.jpg